Liberaler Mittelstand NRW wählt neuen Vorstand

Die Mitgliederversammlung des Liberalen Mittelstand NRW hat am 03. September 2015 in Bergisch Gladbach einen neuen Vorstand gewählt. Neuer Landesvorsitzender wurde Olaf in der Beek, der seinem Vorgänger Dr. Wolfgang Selter herzlich für sein Engagement dankt. An die Stelle des ehemaligen stellvertretenden Landesvorsitzenden Reiner Allendorf, der nicht mehr kandidiert hat, ist Thomas Rausch gerückt. Petra Hermann wurde als stellvertretende Landesvorsitzende wiedergewählt, ebenso Michael Jennen als Schatzmeister.

Chancen entstehen nur durch Freiheit

Der Liberale Mittelstand NRW versteht sich als Anwalt der Interessen mittelständischer Unternehmer. Als überparteiliche, liberale Organisation vertritt er die Auffassung, dass nicht der Staat marktfähige Produkte und Dienstleistungen, Arbeitsplätze und Wohlstand schafft, sondern Menschen, die sich mit Mut, Kreativität und Fleiß dem marktwirtschaftlichen Wettbewerb um die besten Ideen stellen. Wettbewerb ist der Motor des Fortschritts einer Gesellschaft. Er ist nur möglich, wenn alle Individuen möglichst frei handeln können. Unternehmer brauchen Freiheit für Experimente, Freiheit von Bevormundungen durch politische Ideologien und Freiheit von ausufernder Bürokratie. Deshalb sieht es der Liberale Mittelstand NRW als seine wichtigste Aufgabe an, die Freiheit der Unternehmer gemeinsam mit seinen Mitgliedern zu verteidigen und die Bedürfnisse auch gegenüber dem Gesetzgeber mit kraftvoller Stimme zu vertreten.

Olaf in der Beek
Landesvorsitzender Liberaler Mittelstand NRW

Bildunterschrift v.l.: Manfred Todtenhausen, Dr. Andreas Selters, Michael Szopieray, Michael Jennen, Olaf in der Beek, Thomas Rausch, Jörn Bornemann, Petra Hermann, Marcel Schneider, Marc Hövermann